BikeBox persönlich, News

«Jedes Haar macht einen Unterschied»

Florian von Allmen
September 19th 2022
Wichtig fürs Mountainbike-Feeling ist ein abgestimmtes Fahrwerk. Im «Suspension-Works» bei BikeBox Münsingen bringt unser Experte Oliver Kaderli (57) Federungen aller Art auf Vordermann – und verrät ein paar Tipps für die Pflege zuhause.

«Problem solving» ist mein Hobby, sagt Oliver Kaderli. Er hat sein Hobby zum Beruf gemacht: Nach einer Lehre als Landmaschinenmechaniker fuhr er selber Mountainbike-Rennen und war über 15 Jahre als Mechaniker im Weltcup unterwegs. Die Produkt-Entwicklung verfolgt er seit über 40 Jahren. Heute habe man viel mehr Einstellmöglichkeiten: «Das Ansprechverhalten, also das Verhältnis von Federweg und Gewicht, kann man nun haargenau auf die Person anpassen», sagt der Leiter vom Suspension-Works.

Die Arbeiten an einem Dämpfer erfordern höchste Präzision, Basis dafür ist ein sauberes Umfeld.

Tuning oder Service gefällig?

Beim Suspension-Works sieht es aus wie in einem Operationssaal: Jedes Werkzeug liegt an seinem Platz. «Ordnung und Organisation werden im Rennzirkus grossgeschrieben», sagt Kaderli und lacht. «Sie widerspiegeln die Professionalität der Marke – das hat sich mir eingebrannt.» Bei Bikebox Münsingen führt der 57-Jährige vor allem Tunings und Services durch. Ein Tuning empfiehlt er vor allem technisch anspruchsvollen Fahrerinnen und Fahrern sowie solchen über 100 kg und unter 55 kg. «Ein Tuning führt man bei einem neuen Bike idealerweise nach zehn bis 15 Stunden Fahrzeit durch», erklärt der Experte. Erst dann sei das Öl an die richtigen Stellen geflossen und alle Komponenten richtig durchbewegt.


Ein Service ist ungefähr alle 150 Einsatzstunden angezeigt. Bei einer durchschnittlichen Tourdauer von zwei Stunden also nach rund 75 intensiven Touren. Bei einem grossen Service werden die Feder- und Dämpferelemente komplett auseinandergebaut und gereinigt. «Die Hydraulik ist sehr komplex – deshalb gibt es nur wenige Anbieter in der Schweiz», sagt Kaderli. Vereinfacht erklärt werde in einer Feder Öl von einer Kammer in eine andere gepresst: «Dabei muss alles absolut sauber sein und auf den Millimeter genau stimmen – jedes Staubkorn oder jedes Haar macht einen Unterschied!» Der Mechaniker kommt ins Schwärmen: «Das Schöne ist, dass es immer wieder neue Probleme zu lösen gibt, da sich die Technik stets weiterentwickelt!»

Präzisionsarbeit an einem FOX-Dämpfer eines Specialized-Brain-Systems.

Tipps vom Profi

  • Die Schmutzabstreifer der Federgabel und Dämpfer nur aus der Distanz mit dem Hochdruckreiniger abspritzen. Es sollte kein Wasser in das Federsystem eindringen.
  • Kein Öl an die Gleitfläche! Ein spezifisches Pflegemittel verwenden, z.B. «Deo für die Federgabel» von Brunox.
  • Pflegemittel nicht durch Aufsprühen auftragen. Etwas abseits des Bikes auf einen Lappen sprayen und die Federelemente damit behandeln.

Benötigst du auch einen Gabel- oder Dämpferservice von Oliver? Dann schreibe ihm direkt eine Mail.

Share this article

BikeBox AG

Geissgasse 21
3800 Interlaken